Geschichte

DIE GESCHICHTE DES AGAPE HOMES 


Das Agape Home wurde 1996 von dem kanadischen Ehepaar Avis und Roy Rideout in Chiang Mai gegründet. Sie haben neben ihren 3 leiblichen Kindern, 3 thailändische Kinder adoptiert. Darunter die HIV-positive Nikki. Während ihrer Arbeit in staatlichen Kinderheimen hatte sie die Erfahrung gemacht, dass HIV-positive Kinder aus Angst, Unwissenheit oder fehlender Mittel völlig unterversorgt sind. Viele dieser Kinder sterben nicht durch fehlende medizinische Hilfe sondern wegen fehlender Liebe und Fürsorge.


„JEDES KIND HAT EIN RECHT DARAUF GELIEBT ZU WERDEN, AUCH WENN ES NUR FÜR KURZE ZEIT LEBT“.


2001 erfolgte der längst fällige Umzug in ein größeres Heim in dem die Anzahl der Kinder von 30 auf über 75 gestiegen ist. Zusätzlich wurden auf dem neuen Gelände eine Mutter-Kind-Gruppe, eine Schule und eine Krankenstation errichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.